COMPENDIUM CULTURAL POLICIES AND TRENDS IN EUROPE
Print this Page
EN DE FR  ||  Über uns | Kontakt | Impressum Council of Europe LOGO  ERICarts LOGO
Print this Page
EN DE FR  Council of Europe LOGO  ERICarts LOGO

C. Kulturmärkte und Handel

Eine Reihe von neuen Übersichten bieten Daten zu Preisen für kulturelle Güter und Dienstleistungen, Filmproduktion und Marktanteil, kulturelle Importe, Exporte und Handelsbilanz.

C.1 CUPIX: Kultureller Preisindex für Waren und Dienstleistungen (2008-2010)

CICP: Konsumpreise für kulturwirtschaftliche Güter 2010 PASP: Preise für öffentliche Kulturdienstleistungen 2010
CICP: Konsumpreise für kulturwirtschaftliche Güter 2009
PASP: Preise für öffentliche Kulturdienstleistungen 2009
CICP: Konsumpreise für kulturwirtschaftliche Güter 2008
PASP: Preise für öffentliche Kulturdienstleistungen 2008

Die CUPIX-Preise für ausgewählte kulturelle Güter und Dienstleistungen von 2008-2010 wurden mit der neuesten PPP Daten der OECD in Tabelle C.1 zusammengefasst. Während die Ergebnisse für das Preisniveau bei öffentlichen Kulturdienstleistungen jährlich auf der Grundlage der gleichen Definition gesammelt werden, müssen die Positionen in der Tabelle für das Preisniveau ausgewählter kultureller Industriewaren jedes Jahr abhängig vom neuesten Blockbuster-Film, der meistverkauften CD oder Buches in allen europäischen Ländern ermittelt werden. Durchgeführte Tests zeigen, dass es fast keinen Unterschied im durchschnittlichen mittleren Preisniveau für kulturwirtschaftliche Güter bei den gesammelten Daten in den Jahren 2008-2010 gegeben hat. Um möglichst viele Länder des Compendium abzudecken, wurden diese Daten daher ausnahmsweise zusammengelegt.

C.2 Preisniveau von kulturellen Gütern und Dienstleistungen (2003-2012)

2012 / 2011 / 2010 / 2009 / 2008 / 2007 / 2006 / 2005 / 2003

Frühere CUPIX Daten stehen in Tabelle C.2 zu Vergleichszwecke zur Verfügung. Obwohl der CUPIX ursprünglich nicht als Preisindex im klassischen Sinne vorgesehen war, verdeutlichen die CUPIX Ergebnisse dennoch die Auswirkungen oder das Fehlen von politischen Maßnahmen. Gemeint sind Auswirkungen einer bestehenden Buchpreisbindung oder die Unterschiede zwischen den Preisen der öffentlich geförderten kulturellen Dienstleistungen gegenüber privatwirtschaftlichen Gütern der Kulturindustrie in den vergangenen Jahren.

C.3 Index der Europäischen Freizeit- und Kulturausgaben (2005 und 2008)

Vergleichende Tabelle 2008
Vergleichende Tabelle 2005

Die 2005 und 2008 OECD PPP Benchmark Daten über Durchschnittspreise wurden in Tabelle C.3 als ein Mittel aufgenommen, um unterschiedliche Preisniveaus in den Künsten und Medien mit anderen Sektoren vergleichen zu können. Die OECD setzt die Preise in eine gemeinsame Währung um und versucht damit, die unterschiedliche Kaufkraft in den einzelnen Ländern zu berücksichtigen. Die OECD Benchmarks werden alle drei Jahre aktualisiert. Neue Daten stehen zur Verfügung, sobald die 2011-Ergebnisse veröffentlicht werden (voraussichtlich 2013).

C.4 Vergleich der europäischen Preisniveaus (2005 und 2008)

Vergleichende Tabelle 2008
 Vergleichende Tabelle 2005

Die 2005 und 2008 OECD PPP Benchmark Daten über Durchschnittspreise wurden in Tabelle C.3 als ein Mittel aufgenommen, um unterschiedliche Preisniveaus in den Künsten und Medien mit anderen Sektoren vergleichen zu können. Die OECD setzt die Preise in eine gemeinsame Währung um und versucht damit, die unterschiedliche Kaufkraft in den einzelnen Ländern zu berücksichtigen. Die OECD Benchmarks werden alle drei Jahre aktualisiert. Neue Daten stehen zur Verfügung, sobald die 2011-Ergebnisse veröffentlicht werden (voraussichtlich 2013).

C.5 Spielfilmproduktion I: Spiel-und Dokumentarfilme (2001-2009)

Vergleichende Tabelle
 Trendgrafik nach Ländern

Tabelle C.5 basiert auf Zahlen, die regelmäßig von der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle gesammelt werden.

C.6 Spielfilmproduktion II: nur Fiktion (2001-2009)

Vergleichende Tabelle
 Trendgrafik nach Ländern

Tabelle C.6 basiert auf Zahlen, die regelmäßig von der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle gesammelt werden.

C.7 Marktanteil von Spielfilmen (2001-2009)

Vergleichende Tabelle
 Trendgrafik nach Ländern

Tabelle C.7 basiert auf Zahlen, die regelmäßig von der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle gesammelt werden.

C.8 Kulturimporte, Kulturexporte und Handelsbilanz (2000-2008)

Vergleichende Tabelle
 Trendgrafik nach Ländern

Daten über Importe, Exporte und Handelsbilanz für den Kulturbereich veröffentlicht im "Creative Economy Report 2008" und im "Creative Economy Report 2010" der Konferenz der Vereinten Nationen für Handel und Entwicklung (UNCTAD) und des United Nations Development Programme (UNDP) werden in der Tabelle und Grafik C.8 zusammengefasst und visualisiert.

Nutzer dieser Daten sollten die speziellen Definitionen beachten, die in dieser interessanten Quelle verwendet werden. Berücksichtigt werden z.B. Spielsachen (Puppen, Spielfahrzeuge, elektrische Eisenbahnen, etc.), Schmuck aus Edelmetallen sowie Fantasieschmuck, Geflechte, Matten, Korbmacherwaren oder Kerzen und damit Produkte, die in Europa eher selten als Teil der Kultur / Kreativwirtschaft definiert werden. Solche methodischen Herausforderungen wurden in dem Bericht thematisiert und nach Ansicht der Autoren sind pragmatische Anstrengungen nötig, um eine "rudimentäre erste Analyse aus einer Kombination von modifizierten bestehenden Handelsdaten zu entwickeln. Die resultierenden Taxonomien und Daten sind weder ideal noch perfekt. Natürlich wird das Ziel einer genauen Wiedergabe der Kreativwirtschaft nur mit der Verabschiedung neuer Taxonomien und mit neuen Datensammlungen möglich sein."